Skip to main content

Bei der Spülmaschine Salz nachfüllen: so geht es schnell und einfach

Wir haben viele maschinelle Haushaltshelfer in unserem Zuhause. Besonders in der Küche erleichtern uns die effektiven Geräte den Alltag. Ein besonders beliebtes Gerät ist hier die Geschirrspülmaschine. In vielen Haushalten läuft sie jeden Tag und nimmt uns das lästige Geschirr spülen ab. Damit Ihre Spülmaschine lange und gründlich funktioniert, sollten Sie Ihre Maschine richtig pflegen. Dazu gehört auch eine Aufgabe, die viele oft vergessen: bei der Spülmaschine Salz nachfüllen. Wir erklären Ihnen, wieso das Salz für den Geschirrspüler wichtig ist und wie Sie am besten Spülmaschinensalz einfüllen.

Vorteile einer Geschirrspülmaschine

Der Geschirrspüler nimmt uns nicht nur das Geschirrspülen ab und erleichtert uns dadurch den Alltag. Eine Spülmaschine hat noch weitere Vorteile. Besonders in Sachen Umwelt steht die Maschine oft besser da als das Abspülen per Hand. Geschirrspüler sparen Wasser, Energie und Zeit. Jedoch hängt es auch von der Haushaltsgröße und dem Spülverhalten ab, ob und wie viel dabei eingespart wird.

Durch die höheren Wassertemperaturen und den Verzicht auf keimbelastete Spülschwämme hat die Nutzung von Spülmaschinen außerdem Hygienevorteile gegenüber dem Abspülen mit Hand.

Warum ist Salz wichtig bei der Spülmaschine?

Spülmaschinensalz zählt zu den Regeneriersalzen. Sie müssen Spülmaschinensalz einfüllen, damit das Spülwasser entkalkt werden kann und dadurch eine Verkalkung der Maschine verhindert wird. Genau genommen sorgt nicht das Salz selbst für das weiche Wasser, sondern der Ionentauscher. Dieser sitzt im Inneren der Enthärtungsanlage der Maschine. Das Salz wird von dem Ionentauscher benötigt, um sich zu regenerieren. Eine möglichst hohe Natriumchlorid Konzentration wird mit dem Salz hergestellt, um die gebundenen Calcium-Kationen zu verdrängen.

Verwenden Sie Ihre Spülmaschine täglich, sollten Sie einmal im Monat den Salzstand prüfen und neues Salz hinzugeben. Aber es kommt auf den genauen Härtegrad des Wassers an, wie oft Sie in der Spülmaschine Salz nachfüllen müssen. Je nach Region variiert der Härtegrad des Wassers und Sie sollten immer wieder prüfen, ob Salz in Ihrem Geschirrspüler nachgefüllt werden muss. Sehen Sie auf Ihrem Geschirr Kalkablagerungen oder Grauschleier, ist das ein Anzeichen dafür, dass Sie das Salz direkt nachfüllen sollten.

Spülmaschine Salz nachfüllen: Entkalkung

Indem Sie dafür sorgen, dass immer genug Salz in der Spülmaschine vorhanden ist, sorgen Sie für weiches bzw. entkalktes Wasser im Geschirrspüler. Hierdurch wird nicht nur die Spülleistung verbessert, sondern ebenfalls die Spülmaschine vor Verkalkung geschützt. Über die eingebaute Enthärtungsanlage wird das Wasser bei jedem Spülvorgang zunächst im Ionentauscher entkalkt. Um diese Funktion der Spülmaschine aufrechtzuerhalten, ist der Salzbehälter und das richtige Spezialsalz notwendig.

Spülmaschine Salz nachfüllen Entkalkung

Copyright © Pixabay/PhotoMIX-Company

Im zentralen Element der Enthärtungsanlage, dem Ionentauscher, werden Kalzium- und Magnesium-Ionen durch Natrium-Ionen (Salz) ersetzt. Dadurch erhalten Sie kalkfreies bzw. weiches Wasser für Ihren Spülvorgang.

Um den Ionentauscher zu regenerieren, braucht es eine hoch konzentrierte Salzlösung. Diese Lösung findet sich im Salzbehälter der Spülmaschine. Durch das Salz werden die Kalzium- und Magnesium-Ionen wieder durch Natrium-Ionen ersetzt. Das Regeneriersalz im Behälter wird durch die Regeneration des Ionentauschers verbraucht und muss deshalb nach einiger Zeit nachgefüllt werden. Wie häufig Sie das Regeneriersalz nachfüllen müssen, hängt vom Härtegrad des Wasser ab. Es ist deshalb wichtig, dass Sie Ihren Geschirrspüler auf den jeweiligen Härtegrad Ihres Leitungswassers einstellen.

Salz Spülmaschine – Welches Salz?

Das passende Salz ist entscheidend, wenn Sie bei Ihrer Spülmaschine Salz nachfüllen möchten. Sie sollten kein normales Speisesalz verwenden, wenn Sie bei Ihrer Spülmaschine Salz nachfüllen möchten. Der Grund dafür ist, dass normales Salz verschiedene Zusatzstoffe enthalten kann, die zu Verunreinigungen in der Maschine führen können. Zusätzlich besteht die Möglichkeit des Verklumpens, wodurch das Gerät verstopft werden könnte. Um Ihre Geschirrspülmaschine nicht zu beschädigen und eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, sollten Sie auf Spezialsalz für den Geschirrspüler zurückgreifen.

Besonders geeignet ist grobkörniges Regeneriersalz, da es bei feinem Spezialsalz ebenfalls zu Klumpenbildung kommen kann. Durch Verklumpungen kann das Regenerierventil verstopfen oder offengehalten werden. In diesem Fall würde ungehindert Salz in den Spülraum gelangen, was dazu führt, dass die Enthärtung des Wassers nicht mehr funktioniert und sich massive Salzbeläge auf dem Geschirr und im Maschineninnenraum bilden.

Spülmaschine Salz nachfüllen Geschirrspüler

Copyright © Pexels/cottonbro

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass kein Spülmittel oder andere Substanzen in den Salzbehälter gelangen und den Ionentauscher somit zerstören. Hierbei sollten Sie sich bewusst sein, dass ein kaputter Ionentauscher wegen falscher Befüllung als Anwendungsfehler von der Garantie ausgeschlossen ist. Aus diesem Grund sollten Sie sehr vorsichtig bei der Befüllung des Salzbehälters vorgehen und das richtige Salz verwenden, um eine einwandfreie Funktion des Geräts zu gewährleisten. Sollte Ihre Spülmaschine auch ohne falsche Befüllung nicht mehr korrekt arbeiten, können Sie einen kompetenten Kundendienst rufen, der Ihnen bei Ihrem Problem hilft.

In der Spülmaschine Salz nachfüllen oder doch Multitabs?

Oft wird mit Multitabs eine Komplettlösung versprochen. Hier sollten Entkalkung, Reinigung und Klarspüler in nur einem Multitab vereint werden. Klingt praktisch, belastet aber die Umwelt. Da die einzelnen Komponenten in Mutlitabs immer gleich enthalten sind, werden diese oft überdosiert und gelangen in unnötigen Mengen in die Umwelt. Aus diesem Grund sollten Sie die einzelnen Komponenten separat verwenden. Nutzen Sie klassisches Geschirrspülmittel beispielsweise in Pulverform und verwenden Sie die Enthärtungsanlage und Klarspülmitteldosierung Ihres Geschirrspülers. So können die Menge der Komponenten angepasst an den Verschmutzungsgrad und andere Faktoren richtig dosiert werden.

Bei der Spülmaschine Salz nachfüllen: schnell und einfach

Sie wollen in der Spülmaschine Salz nachfüllen? Mit diesen einfachen Schritten geht es ganz schnell. Sie brauchen nur Spezialsalz und einen Trichter, der in den Aufsatz des Geschirrspülers passt.

  • Öffnen Sie die Spülmaschine.
  • Ziehen Sie die untere Schublade heraus. Um besser an den Verschluss heranzukommen, sollten Sie die Schublade vor dem Salz nachfüllen entfernen.
  • Drehen Sie den Verschluss zur Salzkammer – bei den meisten Maschinen gegen den Uhrzeigersinn – heraus. Den Verschluss finden Sie auf dem Boden der Maschine. Oft ist auf dem Verschluss die Aufschrift „Salz“ zu lesen.
  • Setzen Sie nun den passenden Trichter in die Öffnung der Kammer.
  • Füllen Sie das Spülmaschinen Salz über den Trichter in die Öffnung.
  • Staut sich das Salz im Trichter, ist das Salz aufgefüllt und Sie können aufhören und den Trichter entfernen. Der Salzbehälter sollte bis knapp unter den Rand befüllt werden.
  • Achten Sie darauf, so wenig Salz wie möglich danebenzuschütten!
  • Drehen Sie den Verschluss nun wieder auf die Öffnung.
  • Setzen Sie die untere Schublade wieder ein und schließen Sie die Geschirrspülmaschine.

Sind trotz aller Vorsicht Salzkörner neben die Öffnung in den Spülmaschineninnenraum gefallen, sollten Sie anschließend einen Spülvorgang starten. Lassen Sie die Salzkörner am Geräteboden liegen, können sich diese durch das Material fressen und für kleine Löcher sorgen. Um das Gerät nicht zu beschädigen, sollten Sie deshalb darauf achten, kein Salz im Inneren des Geschirrspülers außerhalb des Salzbehälters zu hinterlassen.

Fazit

Damit Ihre Spülmaschine einwandfrei funktioniert, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass immer ausreichend Salz vorhanden ist. Der Grund dafür ist einfach: das Salz sorgt für weiches bzw. kalkfreies Wasser. Durch Salz im Geschirrspüler verlängern Sie nicht nur die Lebensdauer Ihres Geräts, sondern es verhindert auch Kalkablagerungen auf Ihrem Geschirr. So haben Sie zu jeder Zeit glänzendes Geschirr und eine saubere Spülmaschine.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema bei der Spülmaschine Salz nachfüllen

1. Ist Salz in der Spülmaschine notwendig?

Sie sollten regelmäßig bei Ihrem Geschirrspüler Salz nachfüllen. Ob Sie bei der Bosch Spülmaschine Salz nachfüllen, bei der Bauknecht Spülmaschine Salz nachfüllen oder bei der Siemens Spülmaschine Salz nachfüllen, egal von welcher Marke Ihr Geschirrspüler ist, das Prinzip ist dasselbe. Spülmaschinensalz regeneriert den Ionentauscher des Geschirrspülers und verhindert damit Kalkflecken auf dem Geschirr und eine Verkalkung der Spülmaschine. Viele Geschirrspül-Tabs enthalten zwar eine bestimmte Menge Salz, aber ein regelmäßiges Nachfüllen ist trotzdem unerlässlich.

2. Kann man normales Salz in die Spülmaschine füllen?

Sie sollten beim Spülmaschine Salz nachfüllen nicht auf normales Speisesalz zurückgreifen. Durch potenziell enthaltene Zusatzstoffe im Salz kann es zu Verunreinigungen kommen. Außerdem können aufgrund der Beschaffenheit des Speisesalzes Klumpen entstehen, die die Maschine beschädigen können. Im schlimmsten Fall kann Ihr Geschirrspüler durch das Verwenden von normalem Speisesalz kaputt gehen. Greifen Sie deshalb nur auf Spezialsalz zurück. Am besten nutzen Sie grobkörniges Regeneriersalz, um Klumpen zu vermeiden und eine einwandfreie Funktionsweise des Geräts zu gewährleisten.

3. Was passiert wenn man kein Salz in die Spülmaschine gibt?

Wenn Sie kein oder nicht genug Spülmaschinensalz einfüllen, gelangt hartes Wasser in die Geschirrspülmaschine. Das führt zu Wasserflecken auf dem Geschirr und Kalkablagerungen in der Maschine, die schwerwiegende Folgen haben können. Im schlimmsten Fall kommt es bei Ihrem Geschirrspüler zu einem Totalschaden.

4. Wie viel Salz kommt in die Geschirrspülmaschine?

Je nach Maschine unterscheidet sich die Menge an Spülmaschinensalz, die Sie nachfüllen müssen. Bei einer leeren Salzkammer kann es sein, dass Sie fast einen kompletten Karton Geschirrspülersalz bzw. Regeneriersalz nachfüllen müssen. Wie häufig Sie in der Spülmaschine Salz nachfüllen müssen, hängt vom jeweiligen Härtegrad des Leitungswassers in Ihrer Region ab.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein