Skip to main content

Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab

Ein Waschtag steht auf dem Plan und plötzlich geht die Waschmaschine nicht mehr. Die Wichtigkeit eines Haushaltsgerätes wie der Waschmaschine wird uns meistens erst bewusst, wenn der Haushaltshelfer nicht mehr funktioniert, wie er soll. Sie waschen mehrere Ladungen Wäsche hintereinander und nach der dritten streikt die Maschine. Ein typisches Szenario für ein bestimmtes Problem: Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Wir erklären Ihnen die Gründe und möglichen Lösungen, wenn das Abpumpen bei Ihrer Waschmaschine nicht mehr richtig funktioniert.

Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab – die Folgen

Die Waschmaschine ist für unser tägliches Leben essenziell und vereinfacht uns den Alltag. Funktioniert die Maschine von einem auf den anderen Moment nicht mehr, ist das ein großes Problem. Liegt das Problem darin, dass die Waschmaschine nicht richtig abpumpt, bleibt das Wasser in der Trommel und das Schleudern ist im Normalfall ebenfalls nicht mehr möglich. Ein weiteres Problem: die Tür kann nicht mehr geöffnet werden oder nur in Verbindung mit austretendem Wasser.

Oft wird das Problem nicht direkt erkannt oder mit dem Problem verwechselt, dass die Maschine nicht mehr schleudert. Das Wasser ist in manchen Fällen nicht sichtbar, sondern befindet sich unterhalb der Trommel.

Der erste Schritt

Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Bevor Sie hier sofort auf Ursachensuche gehen, sollten Sie in einem ersten Schritt zunächst einmal das Wasser aus der Waschmaschine ablassen. Lassen Sie diesen Schritt außer Acht, kann es bei der Suche zu einer Überschwemmung kommen.

Alle Waschmaschinen haben in der Regel für diesen Schritt einen entsprechenden Ablaufschlauch, der sich in der Nähe des Flusensiebes befindet. Sind Sie sich nicht ganz sicher, wo sich der Ablaufschlauch und das Sieb befinden, können Sie in der Bedienungsanleitung nachsehen. In manchen Fällen ist die Ablasshilfe direkt im Flusensieb enthalten. Steht die Maschine nicht erhöht, sind flache Schalen oder ein Backblech die besten Auffangbehälter für das Ablassen des in der Waschmaschine befindlichen Wassers.

Waschmaschine pumpt nicht mehr ab – Mögliche Ursachen

In einem zweiten Schritt muss die Ursache für das Nicht-Abpumpen gefunden werden. Es gibt eine ganze Reihe an möglichen Ursachen, die Sie in vielen Fällen einfach eigenständig beheben können. Das Geld für Reparaturdienst und Techniker sparen Sie sich somit.

Elektrischer Defekt oder Stromzufuhr unterbrochen

Kontrollieren Sie, ob die Anzeigen und die Programmauswahl noch leuchten. Ist dies nicht der Fall, kann ein elektrischer Defekt vorliegen oder die Verbindung zur Stromversorgung ist unterbrochen. Prüfen Sie die Stromversorgung und ob die Maschine angeschaltet ist. Betätigen Sie den Ein-/Ausschalter. Gibt es keine Reaktion beim Gerät, kontrollieren Sie, ob das Anschlusskabel in der Steckdose steckt. Ist die Steckdose mit Strom versorgt? Prüfen Sie den Sicherungskasten.

Waschmaschine pumpt nicht mehr ab

Copyright © Pixabay/moerschy

Haben Sie sich versichert, dass es nicht an einem elektrischen Fehler oder der Stromzufuhr liegt, können Sie die Suche fortsetzen. Denken Sie daran, die Waschmaschine zur Sicherheit vom Strom zu nehmen.

Verstopftes Flusensieb

Eine häufige Ursache dafür, dass die Waschmaschine nicht mehr richtig abpumpt, ist das Flusensieb. Sie finden das Flusensieb in der Regel als Klappe im unteren Bereich der Frontseite der Waschmaschine. Im Flusensieb werden alle Arten von Schmutz und Kleidungsresten abgefangen.

Legen Sie zunächst den Boden mit Handtüchern aus, um zu vermeiden, dass Wasserschäden durch verbliebenes Wasser im Flusensieb entstehen. Bereits ein abgerissener Knopf oder eine in der Hosentasche zurückgebliebene Münze kann zu einer Verstopfung führen. Um Verunreinigungen zu entfernen, öffnen Sie das Flusensieb durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn. Haare, Haarspangen oder -gummis, Münzen, Flusen, Steine oder ähnliche Dinge, die sich im Flusensieb befinden, müssen jetzt fein säuberlich entfernt werden. Sie können das Flusensieb einfach unter laufendem Wasser reinigen.

Um einer Verstopfung des Flusensiebes vorzubeugen, sollten Sie es am besten einmal im Monat reinigen. Ist das Flusensieb sauber und es befinden sich keine Rückstände darin, geht die Ursachenfindung weiter.

Fremdkörper in der Pumpe

Ist die Pumpe verstopft, kann das Wasser nicht richtig abgepumpt werden. Fremdkörper, die diese Verstopfung hervorrufen, lassen sich in den meisten Fällen ohne Probleme eigenständig entfernen. Die Ablaufpumpe befindet sich hinter dem Flusensieb. Dieses liegt wie zuvor beschrieben als Klappe an der unteren Vorderseite der Waschmaschine. Leuchten Sie mit einer kleinen Taschenlampe in die Öffnung, um die vier Flügelräder zu sehen. Haben sich Fremdkörper wie Münzen, Steine oder ähnlich kleine Gegenstände dorthin verirrt, blockieren diese die Pumpe. Entfernen Sie alle sichtbaren Fremdkörper mit beispielsweise der Hilfe eines Drahts.

Blockieren keine Fremdkörper die Pumpe, kontrollieren Sie, ob sich die Flügelräder ohne Probleme mit der Hand drehen lassen. Sind Flusensieb oder Ablaufpumpe beschädigt, können diese ausgetauscht werden. Sie müssen sich keine komplett neue Maschine kaufen. Liegen hier ebenfalls keine Probleme vor, werden die weiteren möglichen Ursachen untersucht.

Abfluss-/Ablaufschlauch ist abgeknickt oder wird blockiert

Wenn die anderen Kontrollen bisher kein Ergebnis gebracht haben, sollten Sie prüfen, ob der Abflussschlauch an einer Stelle abgeknickt ist. Ist die Maschine nicht richtig aufgestellt oder werden keine Schwingungsdämpfer verwendet, ist es möglich, dass die Waschmaschine während des Schleuderns wandert. Unter anderem dadurch können Schläuche abgeknickt werden. Ist der Schlauch geknickt, bringt es in den meisten Fällen nichts, zu versuchen, ihn wieder geradezubiegen. Ein Austausch ist hier die beste Lösung.

Finden Sie keine abgeknickte Stelle, kann das Nicht-Abpumpen des Wassers daran liegen, dass der Ablaufschlauch verstopft ist. Konnten das Flusensieb und die Pumpe kleine Gegenstände wie Haken oder Verschlüsse nicht abfangen, können diese zur Blockierung führen.

Pusten Sie einfach durch den Schlauch, um eine Verstopfung zu finden oder auszuschließen. Desinfizieren Sie den Schlauch vorab, um Bakterien abzutöten. Oft liegen die Verstopfungen direkt am Knie des Siphonanschlusses. Untersuchen Sie deshalb das Kniegelenk gründlich und schließen Sie es auch vom Ablaufschlauch ab.  Können die Verschmutzungen nicht auf diese Weise gelöst werden, können Sie es mit einem Hochdruckreiniger oder einer Luftpumpe probieren. Achten Sie dabei darauf, den Schlauch nicht zu beschädigen. Sie können diese Ursache nur ausschließen, wenn Sie hier gründlich vorgegangen sind.

Verstopfter oder nicht korrekt montierter Siphon

Nicht immer ist das Problem direkt in der Waschmaschine zu finden. Eine weitere leicht zu behebende Ursache dafür, dass Ihre Waschmaschine nicht mehr abpumpt, kann ein verstopfter Siphon sein. Das passiert besonders bei einem dualen Siphonanschluss. Bei dieser Art können Sie gleichzeitig den Ablaufschlauch der Waschmaschine und den des Kondenstrockners oder der Spülmaschine anschließen.

Bei dualen Siphonanschlüssen ist die Einbaurichtung entscheidend, da die Rückschlagventile sonst nicht verhindern können, dass das abgepumpte Wasser in das andere ebenfalls angeschlossene Gerät läuft. Im schlimmsten Fall pumpt das eine Gerät das Wasser in das andere Gerät ab. Kontrollieren Sie also, ob das Rückschlagventil richtig herum eingebaut ist. Sie können zum Beispiel den Ablaufschlauch in einen großen Eimer enden und die Maschine abpumpen lassen, wenn Sie wissen möchten, ob es am Siphon liegt.

Waschmaschine pumpt nicht mehr ab

Copyright © Pixabay/kropekk_pl

Bleiben größere Gegenstände wie Knöpfe oder Nadeln hängen, kann durch die Verengung ein Rückstau entstehen. Häufig tritt dieses Problem auf, wenn Kondenstrockner und Waschmaschine am dualen Siphon angeschlossen sind. Die Fasern und Fussel im Kondenswasser setzen sich in diesem Fall oft stark am Siphon ab. Zur Reinigung stellen Sie einen Eimer darunter, um abgestandenes Wasser aus dem Rohr aufzufangen. Entfernen Sie dann alle vorhandenen Rückstände und montieren Sie alles anschließend wieder sachgemäß zusammen.

Ablaufkrümmer ist verstopft

Zwischen Trommel und Flusensieb finden Sie den Ablaufkrümmer. Das ist ein Schlauch, der die Lauge von Bottich zu Flusensieb und der Pumpe leitet. Hier können in manchen Fällen ebenfalls Verstopfungen durch kleine Socken und Unterhosen auftreten. Dadurch entsteht das Problem: die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Möchten Sie an den Ablaufkrümmer gelangen, müssen Sie das Gerät abschließen und kippen oder umlegen, da Sie nur von unten an den Ablaufkrümmer herankommen. Es ist wichtig, hier eventuell eine zweite Person um Hilfe zu bitten, um Schäden und Unfälle zu vermeiden.

Moderne Waschmaschinen haben oft eine Bodenwanne mit integriertem Wasserstopp, die zunächst entfernt werden muss. In vielen Fällen ist der Ablaufkrümmer über eine Manschette befestigt, die von der Flusensieb-Seite aufgeschraubt werden kann. Schließen Sie für die Prüfung den Ablaufkrümmer von der Ablaufpumpe ab und kontrollieren Sie den Schlauch auf eventuelle Verstopfungen.

Keilriemen gerissen

Zum Hauptantrieb einer Waschmaschine gehört – wie bei einem Auto – der Keilriemen. Läuft der Motor weiter, ohne dass die Pumpe oder Trommel arbeitet, ist vermutlich der Keilriemen gerissen. Da es in diesem Fall um den Antrieb und somit die empfindliche Technik des Geräts geht, sollten Sie für den Keilriemen-Austausch einen Fachkraft beauftragen. Nur bei ausreichender technischer Erfahrung sollten Sie sich hier an einen Eigenversuch wagen.

Defekte Laugenpumpe

Das Problem ist noch nicht behoben? Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Haben Sie alle anderen möglichen Ursachen überprüft – ohne Ergebnis – liegt es in den meisten Fällen an der Laugenpumpe. Bei älteren Maschinen kann durch Verschleiß die Laugenpumpe Ihren Dienst verweigern. Das kann auch passieren, wenn die Pumpe über längere Zeit gegen einen Widerstand, beispielsweise durch eine Verstopfung, pumpen muss. Selbst, wenn Sie die Verstopfung in einem anderen Teil behoben haben, kann es sein, dass die Maschine immer noch nicht abpumpt, da die Pumpe kaputt ist.

Überprüfen Sie aber zunächst die Pumpe auf ihre Funktion. Dafür lassen Sie die Maschine leer starten und unterbrechen das Programm, wenn etwas Wasser in die Waschmaschinentrommel gelaufen ist. In einem nächsten Schritt wählen Sie das Programm zum Abpumpen aus. Lassen Sie bei diesem Vorgehen den Ablaufschlauch in ein Waschbecken oder einen großen Eimer enden. Kommt aus dem Ablaufschlauch Wasser nur in kleinen Portionen oder überhaupt nicht, ist die Ablaufpumpe defekt. Hier hilft in den meisten Fällen nur der Austausch gegen eine neue Pumpe.

Fazit

Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Das kann diverse Ursachen haben, vom verstopften Flusensieb über einen abgeknickten Ablaufschlauch oder einen falsch montierten Siphon bis hin zu einer defekten Laugenpumpe. Kontrollieren Sie Schritt für Schritt die verschiedenen Möglichkeiten und beheben Sie die eventuell vorliegenden Verstopfungen und anderen Probleme, damit Ihre Waschmaschine wieder Wasser abpumpen kann.

Hat keiner der oben beschriebenen Schritte funktioniert und Sie haben alle möglichen Ursachen überprüft und ausgeschlossen, hilft nur noch der Anruf bei einer Fachkraft.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Waschmaschine pumpt nicht mehr ab

1. Was tun, wenn in der Waschmaschine Wasser steht?

Steht in Ihrer Waschmaschine Wasser, können Sie bei der Programmauswahl der Maschine manuell das Programm zum Abpumpen wählen. Ist die Maschine nicht defekt und liegen keine Probleme vor, wird sie das Wasser einfach abpumpen. Waschmaschine pumpt nicht mehr ab – liegen technische oder andere Probleme wie Verstopfungen oder defekte Teile vor, muss die Ursache zunächst gefunden und anschließend behoben werden.

2. Wie erkenne ich eine defekte Laugenpumpe?

Ist die Ablaufpumpe (Laugenpumpe) defekt, hat das Folgen wie: Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Das die Waschmaschine nicht mehr abpumpt, kann aber auch eine Vielzahl an anderen Ursachen haben.

3. Wie kann ich die Waschmaschine abpumpen?

Die Waschmaschine pumpt nicht mehr ab. Funktioniert aus einem Grund das Abpumpen des Wasser und auch das spezielle „Abpump-Programm“ bei der Waschmaschine nicht mehr, müssen Sie das Wasser eigenhändig ablassen.

Hierfür haben im Normalfall alle Waschmaschinen einen entsprechenden Ablaufschlauch. Dieser ist in der Nähe des Flusensiebs. Finden Sie den Ablaufschlauch auf Anhieb nicht, können Sie in der Bedienungsanleitung nach dem konkreten Ort suchen. Positionieren Sie dann eine Schüssel oder einen Eimer vor der Öffnung. Das Wasser beginnt sofort abzulaufen, wenn Sie den Drehverschluss öffnen. Steht die Maschine nicht erhöht, können Sie flache Schalen oder ein Backblech zum Ablassen des Wassers verwenden.

4. Warum dreht sich die Waschmaschinentrommel nicht mehr?

In vielen Fällen dreht sich die Waschmaschinentrommel nicht mehr, weil der Antriebsriemen verrutscht oder defekt ist. Es kann aber auch an anderen Ursachen liegen, wie eine Blockierung durch einen Fremdkörper oder andere defekte Teil der Maschine.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein