Skip to main content

Gut organisiert und eingerichtet – clevere Ideen für mehr Stauraum in der Küche

Er ist in kleinen Küchen häufig Mangelware: Stauraum. Diese Küchen bieten dafür umso mehr Gestaltungsspielraum. Mit cleveren Einrichtungslösungen holen Sie das Meiste aus Ihrer Küche heraus. Egal wie viel Quadratmeter der Grundriss hergibt – mit diesen Tipps schaffen Sie mehr Stauraum in der Küche.

Einladend – Stauraum in den Schubladen clever einteilen

stauraum-küche-schubladenDie Schublade hat gegenüber der Schwingtür bereits einen großen Vorteil: Sie kann so weit herausgezogen werden, dass Sie bis in die hinterste Ecke reichen, ohne zuvor Gegenstände ausräumen zu müssen. Vorausgesetzt natürlich, die Schublade lässt sich vollständig öffnen. Wer hat es nicht schon einmal – oder öfter – erlebt? Ein Kochlöffel legt sich quer oder eine Gabel hat sich verklemmt und nichts geht mehr. Die Lade lässt sich weder öffnen noch vollständig schließen.

Stauraum-Küche-SchubladensystemMit Schubladeneinsätzen verhindern Sie das Chaos. Inzwischen gibt es passgenaue Ordnungssysteme für nahezu jedes Schubladenmodell. Einige Schubladenteiler lassen sich individuell auf die Schubladengröße konfigurieren, sodass es nachher sicher passt. Durch die Fächer im Fach kommt alles an seinen Platz: Gabel zu Gabeln, Löffel auf Löffel. Spezielle Messerhalter für die Schublade sorgen nicht nur für mehr Übersicht, sodass das gewünschte Schneidwerkzeug sofort griffbereit ist, sondern verringern zudem das Verletzungsrisiko. Die Küchenmesser liegen nicht mehr kreuz und quer in der Schublade, sondern reihen sich ordentlich ein – mit der Schneide nach unten.

Schubladeneinsätze gibt es längst nicht mehr nur für die Bestecklade. Auch bei anderen Ausziehfächern schaffen Sie dank der passenden Organizer mehr Stauraum in der Küche. Mit Körben, Tellereinsätzen, Deckelhaltern und anderen Schubladenteilern wird jedes Ausziehfach zum organisierten Stauraumwunder.

Um die Ecke gedacht – mehr Stauraum in der Küche

Unterschränke ohne Schubladen sowie Hängeschränke mit Schwingtüren lassen sich ebenfalls auf Ordnung trimmen. Nachträglich eingebaute Auszüge sind eine Möglichkeit für mehr Stauraum in der Küche. Die Schranktür zum Organizer umzufunktionieren, ist ein ebenso effektvoller Ansatz. Deckelhalter können an die Innenseite geschraubt werden, um Topfdeckel platzsparend aufzuhängen. So sind Sie stets griffbereit und die Töpfe lassen sich besser stapeln. Mit außen angebrachten Klemmhaken bekommen Topflappen und Küchenhandtücher einen festen Platz an der Tür – ganz ohne zu bohren.

Stauraum-Küche-TöpfeAn Eckschränken nehmen derartige Türaufbauten jedoch häufig wertvollen Stauraum in der Küche weg und versperren zusätzlich den Zugang ins Schrankinnere. Für solche Fälle bietet sich ein Schrankkarussell an. Einfach drehen und schon gelangen Sie an den großen Topf zum Spaghetti kochen. Noch komfortabler sind Eckauszüge. Sie werden bei Bedarf ausgefahren und Sie greifen sich das gewünschte Küchenutensilien, bevor der Auszug wieder in der Ecke im Schrank verschwindet.

Die Wände hochgehen – Regale für mehr Stauraum in der Küche nutzen

Nicht alles, was in der Küche gelagert und verstaut wird, muss jedoch im Schrank versteckt werden. Küchenutensilien, die Sie täglich benutzen, dürfen griffbereit und im Blickfeld sein. Nur Stauraum in der Küche sollen Gemüsemesser, Schöpflöffel und Schneidbrett nicht wegnehmen. Mit ausgeklügelten Regalsystemen kommt jeder Küchenhelfer an seinen Platz.

stauraum-küche-aktionsfeld-regaleUm das Aktionsfeld an der Arbeitsplatte nicht einzuschränken, weisen Küchenregale nur eine geringe Tiefe auf. Viele sind gerade einmal so tief, dass eine Vorratsdose darauf stehen kann – mehr nicht. Um für Ordnung und mehr Stauraum in der Küche zu sorgen, reicht das jedoch aus.

Noch schlanker sind Magnetleisten, wo Küchenmesser und Gewürzdosen angeheftet werden können. Abrollsysteme für Küchenrolle, Frischhalte- und Alufolie zur Wandmontage machen Platz auf der Arbeitsplatte und schaffen ganz nebenbei Stauraum in der Küche. Gleichzeitig sind Küchenpapier und & Co. mithilfe dieser Halterungen stets in Reichweite.

Hoch die Tassen – Decke für Stauraum in der Küche nutzen

Stauraum-Küche-HängeregaleHängende Deckenregale zeichnen sich nicht nur durch eine elegante Schwebeoptik aus, sie liefern auch mehr Stauraum in der Küche. Einmal angebracht, können Sie mithilfe von Haken Tassen anhängen und Töpfe in luftiger Höhe lagern. Hängeregale sind eine hervorragende Lösung, um den Raum über einer Kochinsel zu nutzen. Darüber hinaus sind sie eine clevere Lösung zur Raumtrennung von Wohnen und Kochen bei einer offenen Wohnküche. Kleinere Hängeregale haben sogar vor dem Fenster Platz und sind der perfekte Standort für Küchenkräuter.

Das Stauraumwunder hat einen Namen: Apothekerschrank für extra Stauraum in der Küche

Stauraum-Küche-ApothekerschrankEin Apothekerschrank ist das ultimative Organisationstalent in der Küche. Der ausziehbare Hochschrank ist von beiden Seiten zugänglich. So erreichen Sie stets im Handumdrehen, was Sie gerade brauchen, auch wenn es in der hintersten Ecke steht. Vor allem Vorräte wie Reis, Pasta und Mehl lassen sich in Gläsern hervorragend im Schrankinnern lagern und sind mit einem Handgriff wieder draußen. Der ideale Standort für den Apothekerschrank ist in der Nähe des Kochfelds. So sparen Sie sich unnötige Wege beim Kochen.

Neben dem Klassiker gibt es mittlerweile Nischenlösungen im gleichen Design für zusätzlichen Stauraum in der Küche. Nicht jede vorgefertigte Küchenzeile schließt bündig mit der Wand ab. Mit Mini-Ausziehschränken schließen Sie die Lücke.

Das klappt – Multifunktionsmöbel für flexiblen Stauraum in der Küche

In kleinen Küchen sind Multitalente gefragt, die mehr als einen Zweck erfüllen. Der Klassiker unter den Multifunktionsmöbeln ist sicherlich der Klapptisch – auch zur Wandmontage erhältlich. Häufig vereint diese Lösung für flexiblen Stauraum in der Küche Tisch und Tafel – eine Lackierung mit Tafelmalfarbe macht’s möglich. Werden die Klappstühle oder -hocker nicht gebraucht, können Sie in einer Nische verstaut werden oder kommen ganz einfach an die Wand. Mithilfe von Haken zur Gerätehalterung (gibt es in jedem Baumarkt) können die zusammengeklappten Sitzgelegenheiten platzsparend an der Wand verstaut werden. Schon wieder haben Sie Stauraum in der Küche geschaffen.

Mobil werden – Servierwagen & Co.

Was nicht geklappt wird, kommt auf Rollen. Ein Servierwagen kann eine zusätzliche Arbeitsfläche sowie Stauraum in der Küche bieten. Wird er nicht gebraucht, können Sie ihn aus der Küche schieben. Ebenfalls auf Rollen sitzt der praktische Nischenwagen – eine weitere schlanke Lösung, wenn die Küchenzeile nicht mit der Wand abschließt, und Sie mehr Stauraum in der Küche brauchen.

Müll trennen leicht gemacht

stauraum-küche-einbaumülleimerWo gekocht wird, fallen Küchenabfälle an. Den dazugehörigen Müllbehälter möchten wir zwar griffbereit haben, aber am liebsten gar nicht sehen. Der Trend geht eindeutig zum Einbaumülleimer. Ob mit der Tür des Küchenunterschranks verschraubt, als aufklappbare Lade oder als smartes Karussell mit mehreren Behältern – es gibt zahlreiche Lösungen, um den Abfalleimer im Sinne von mehr Stauraum in der Küche zu verstecken. Die meisten Systeme kommen bereits mit mehreren Behältern, sodass Mülltrennung zum Kinderspiel wird.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein
Miele Professional Logo
Logo Blanco
Logo Egger