Skip to main content

Küchenarbeitsplatte austauschen: Inspirationen für Ihre Küchenrenovierung

Die Arbeitsplatte ist der Bereich der Küche, der am meisten beansprucht wird. Sie dient als Abstellfläche und wird für verschiedene Arbeiten wie Schneiden oder Mixen verwendet. Schnell kann es passieren, dass ein Messer abrutscht oder eine Flüssigkeit ausläuft. Auf der Arbeitsplatte macht sich das mitunter mit bleibenden Kratzern oder Flecken bemerkbar. Bei einer Küchenrenovierung reicht es oft aus, wenn Sie nur die Küchenarbeitsplatte austauschen. Die neue Arbeitsplatte ist aus verschiedenen Materialien verfügbar, beispielsweise Stein oder Laminat. Zusammen mit der Arbeitsplatte können auch die Rückwand oder der Spritzschutz getauscht werden.

Küchenarbeitsplatte austauschen – neuer Look für Ihre alte Küche

Im Laufe der Zeit wird die Arbeitsplatte in Ihrer Küche stark beansprucht. Kratzer sind durch die tägliche Benutzung über viele Jahre völlig normal. Versehentlich laufen Ihnen Flüssigkeiten aus oder Sie stellen heiße Töpfe darauf ab. Irgendwann ist die Arbeitsplatte völlig zerkratzt oder fleckig bzw. das Material ist aufgequollen. Im Zuge Ihrer Küchenrenovierung müssen Sie nicht gleich eine komplett neue Küche organisieren. Es reicht oft aus, wenn Sie nur eine neue Arbeitsplatte kaufen, die Ihre Küche wieder wie neu aussehen lässt. So sparen Sie Geld und Zeit bei der Küchenrenovierung. Kann man eine Arbeitsplatte austauschen? Das ist problemlos möglich. Sie sollten nur darauf achten, dass die neue Arbeitsplatte perfekt zu Ihrer alten Küche passt.

Küchenarbeitsplatte tauschen: Vorher/Nachher

Auch die Fronten Ihrer Küche können im Laufe der Zeit in Mitleidenschaft gezogen werden, beispielsweise, wenn Spritzer mit Scheuermittel oder scharfen Reinigungsmitteln entfernt werden. Die Fronten können dann zerkratzen oder ihre Farbe verlieren. Möchten Sie bei der Küchenrenovierung die Küchenarbeitsplatte austauschen lassen, können auch die Fronten komplett oder teilweise getauscht werden.

Kann man eine Küchenarbeitsplatte streichen?

Bei Ihrer Küchenrenovierung müssen Sie nicht die Küchenarbeitsplatte austauschen, wenn Ihr Budget knapp ist. Die Küchenarbeitsplatte kann auch gestrichen werden, doch kommt es auf das Material der Arbeitsplatte an. Eine Arbeitsplatte aus Stein oder Glas müssen Sie nicht streichen. Besteht Ihre Arbeitsplatte aus Holz oder Kunststoff, kann sie gestrichen werden. Damit bei einer Arbeitsplatte aus Holz die Maserung gut zur Geltung kommt, ist Lackieren sinnvoller als Streichen. Die Küchenarbeitsplatte schleifen Sie zuvor ab, damit sie den Lack oder die Farbe besser annimmt.

Die Küchenarbeitsplatte können Sie zwar streichen oder lackieren, doch ist das nicht sinnvoll. Da die Arbeitsplatte ständigen Beanspruchungen unterliegt, werden Farbe und Lack schnell zerstört. Beim Streichen oder Lackieren ist die Wirkung nur von kurzer Dauer. Bei der Küchenrenovierung ist es daher besser, die Küchenarbeitsplatte austauschen zu lassen.

Welche Arbeitsplatte ist empfehlenswert?

Bevor Sie im Rahmen der Küchenrenovierung Ihre Küchenarbeitsplatte austauschen, sollten Sie sich überlegen, aus welchem Material die neue Arbeitsplatte bestehen soll. Welches Material Sie wählen, hängt von Ihren persönlichen Ansprüchen, dem Material sowie der Optik Ihrer Küchenmöbel sowie Ihrem Budget ab. Die wichtigsten Materialien sind:

 

  • Kunststoff als Laminat oder Schichtstoff als preiswertes, aber ziemlich kratzempfindliches Material
  • Holz ist natürlich und hat eine warme Ausstrahlung, ist aber empfindlich gegen Kratzer und Feuchtigkeit und mit einem höheren Pflegeaufwand verbunden
  • Glas ist hitzebeständig, leicht zu reinigen und in vielen Farben sowie Designs erhältlich, doch ist es aufwendig in der Montage und kratzempfindlich
  • Mineralwerkstoff ist pflegeleicht und in vielen Farben sowie Dekoren verfügbar, doch ist es nicht hitzebeständig und empfindlich gegen Kratzer
  • Keramik hat eine edle Optik, ist in vielen Farben verfügbar, leicht, hitzebeständig, unempfindlich gegen Säuren, schlag- und stoßfest, doch ist es teuer
  • Edelstahl ist rostfrei, beständig gegen Säuren und hygienisch, doch ist er aufwendig in der Pflege und es können Flecken durch kalkhaltiges Wasser entstehen, die sich nur schwer beseitigen lassen
  • Beton kann geschliffen und poliert werden und ist robust gegen Kratzer, Schläge und Säuren, doch ist er schwer
  • Quarzkomposit besteht aus gemahlenem Quarz und einem Gemisch aus Harz sowie Farbstoffen, ist in vielen Farben anzutreffen, beständig, langlebig, kratzunempfindlich und säurebeständig, aber hitzeempfindlich
  • Naturstein mit vielen Vorteilen, meistens als Granit oder Schiefer

Vorteile einer Arbeitsplatte aus Naturstein

Entscheiden Sie sich bei Ihrer Küchenrenovierung für eine neue Arbeitsplatte aus Naturstein, eignen sich Schiefer und Granit am besten. Auch Marmor kann verwendet werden, doch ist er für Küchenarbeitsplatten nicht so empfehlenswert wie Schiefer oder Granit. Marmor ist weicher, nicht kratzfest und nicht säurebeständig.

Früher waren Arbeitsplatten aus Naturstein teuer, sodass sie sich kaum jemand leisten konnte. Inzwischen sind sie erschwinglich geworden. Daher könnte es jetzt Zeit werden, im Rahmen der Küchenrenovierung die Küchenarbeitsplatte austauschen zu lassen und eine neue Arbeitsplatte aus Naturstein zu wählen.

Arbeitsplatte tauschen: Naturstein

Naturstein hat viele Vorteile:

  • Sehr lange Lebensdauer
  • Robust und absolut strapazierfähig
  • Schnitt- und kratzfest
  • Schlag- und stoßfest
  • Hitzebeständig
  • Edle Optik
  • Absolut pflegeleicht

Sie erhalten die Arbeitsplatte aus Naturstein in verschiedenen Farben, die Sie passend zu Ihrer Küche wählen können.

Wer kann Arbeitsplatten austauschen?

Sie können selbst eine Küchenarbeitsplatte tauschen, doch erfordert das handwerkliches Geschick und ist mit viel Aufwand verbunden. Arbeitsplatten aus Holz oder Kunststoff sind noch relativ einfach zu tauschen, während Sie Arbeitsplatten aus Beton, Glas, Quarzkomposit oder Naturstein vom Tischler tauschen lassen sollten.

Wer tauscht Arbeitsplatten aus? Möchten Sie die Küchenarbeitsplatte austauschen lassen, können Sie sich an ein Küchenstudio wenden. Dort müssen Sie für die Küchenrenovierung nicht gleich eine neue Küche kaufen. Sie können dort auch eine neue Arbeitsplatte und einzelne Komponenten wie ein Kochfeld erwerben oder den Austausch der Arbeitsplatte beauftragen. Der Austausch der Arbeitsplatte durch einen Fachmann ist zwar mit höheren Kosten verbunden, doch können Sie sich auf eine fachgerechte, qualitativ hochwertige Ausführung verlassen. Wenn Sie möchten, beraten wir Sie dazu gerne.

Arbeitsplatte und Rückwand austauschen

Bei der Küchenrenovierung können Sie nicht nur die Küchenarbeitsplatte austauschen lassen. Sinnvoll kann auch der Tausch der Rückwand oder des Spritzschutzes sein. Ist der alte Fliesenspiegel in die Jahre gekommen und sind die Fliesen unansehnlich geworden, müssen Sie nicht die Fliesen austauschen. Mit einer Rückwand oder einem Spritzschutz lassen sich die alten Fliesen geschickt kaschieren. Ähnlich wie die neue Arbeitsplatte ist auch die Rückwand aus verschiedenen Materialien verfügbar:

  • Holz
  • Hochdrucklaminat
  • Kunststoff
  • Schichtstoff
  • Glas
  • Stein
  • Acryl- oder Plexiglas

Die Rückwand kann aus dem gleichen Material wie die Arbeitsplatte gewählt werden. Sie sollte leicht zu reinigen und beständig gegen Säure sein. Geeignet ist daher Stein. Großer Beliebtheit erfreut sich auch Acryl- oder Plexiglas, das Sie in verschiedenen Dekoren wählen können.

Wie tauscht man eine Küchenarbeitsplatte aus? Planen Sie eine Küchenrenovierung und möchten Sie die Küchenarbeitsplatte austauschen lassen, ist auch der Austausch von Küchengeräten wie Ceran-Kochfeld oder Spüle möglich. Um Geräte wie Spüle oder Kochfeld zusammen mit der Arbeitsplatte zu tauschen, müssen die Aussparungen in den passenden Abmessungen für die Geräte in die neue Arbeitsplatte geschnitten werden. Kochfeld und Spüle können flächenbündig und unterbündig eingebaut werden. So entstehen keine Ränder. Lassen Sie nicht nur die Küchenarbeitsplatte austauschen, sondern auch Geräte, sollte der Austausch vom Fachmann erfolgen. Ein Kochfeld oder ein Herd müssen auch vom Fachmann angeschlossen werden.

Küchenarbeitsplatte austauschen für einen neuen Küchenlook

Bei einer Küchenrenovierung müssen Sie nicht gleich eine neue Küche kaufen, da Sie die Küchenarbeitsplatte austauschen können. Sie finden die neue Arbeitsplatte aus vielen verschiedenen Materialien, beispielsweise aus Stein. Zusammen mit der Arbeitsplatte kann auch die Rückwand getauscht werden. Mit dem Tausch der Arbeitsplatte sollten Sie sich am besten an einen Fachmann wenden, um auf eine fachgerechte Ausführung zu vertrauen. Mehr Informationen zu unseren Arbeitsplatten finden Sie hier: Arbeitsplatte tauschen.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein