Skip to main content

Küchentrends 2020: Neuer Look statt neue Küche

Der Küche einen Look zu verpassen kann sich in vielerlei Hinsicht positiv auswirken. Doch sind dafür unbedingt neue Möbel und hohe Ausgaben erforderlich? Nein! Auch eine Küchenrenovierung zu überschaubaren Kosten kann Raum und Elementen ein vollkommen neues und modernes Aussehen verleihen.

Küchentrends 2020

Ruhige Farben, simple Formen und edle Fronten sind der Küchentrend 2020 schlechthin. Der Ort, an dem wir nicht nur kochen, sondern auch genießen, als Familie zusammensietzen oder mit Freunden gesellige Runden genießen, soll jedoch nicht nur gut aussehen. Funktionalität und Praktikabilität sind mindestens genauso wichtig und rücken somit ebenso in den Vordergrund einer Erneuerung der Küche.

Neue Arbeitsplatte für den Küchentrend

Küchentrends 2020: Helle Arbeitsplatte

Eine der zugleich einfachsten und wirkungsvollsten Änderungen in der Küche, ist das Austauschen der Arbeitsplatte. Der Küchentrend in diesem Jahr geht zu natürlichen Materialien und ruhigen Farben. Naturstein wie Marmor oder Quarzstein bieten sich daher besonders an. Ebenfalls beliebt und praktisch sind Keramik und Holz. Keramik hat den Vorteil, dass es sich ebenso wie Naturstein sehr einfach pflegen lässt. Bei Holz kommt natürlich die Maserung ins Spiel. Es zeigt sich ebenfalls beständig, hat jedoch einen entscheidenden Nachteil. Denn werden die verschiedenen Teile der Arbeitsplatte – beispielsweise bei L-förmigen Küchen – nicht sicher verfugt, kann es zum Aufquellen durch Feuchtigkeit kommen. Steinerne Platten sind zwar schwerer, dafür wiederum beständiger und wirken insgesamt edler. Eine Arbeitsplatte aus Granit ist bei richtiger Pflege auch langfristig ein echter Blickfang.

„Neue“ Küche dank Frontenwechsel

Auch bei den Fronten der Küchenschränke ist Natürlichkeit und Simplizität der aktuelle Trend. Ruhige Farben und hölzerne Materialien mit dezenter Maserung sind eine gute Wahl. Doch wie lassen sich die Fronten der Küchenschränke verändern, ohne direkt eine neue Einbauküche zu kaufen? Grundlegend existieren zwei Möglichkeiten: Die Türen bzw. Fronten folieren oder ganz austauschen. Bei glatten Oberflächen ist das Folieren eine sehr günstige Wahl.

Der Aufwand ist jedoch höher als beim simplen Austauschen der Fronten. Denn beim Folieren muss man folgende Schritte durchlaufen:

  1. Um die Fronten zu folieren, werden die Türen zunächst von den Schränken entfernt.
  2. Im Anschluss werden sie gereinigt, damit keinerlei Schmutz oder Fette darauf kleben bleiben.
  3. Die Möbelfolie wird passend für die jeweilige Tür oder Front der Schublade abgemessen und zugeschnitten. Ein Cuttermesser und eine schnittfeste Unterlage sind dafür empfehlenswert. Die Maße werden auf der Rückseite als Linien angezeichnet und die Form ausgeschnitten. Alternativ kann die Möbelfolie direkt aufgeklebt und im Anschluss an den Rändern abgeschnitten werden. Diese Methode erzeugt in der Regel jedoch mehr Verschnitt.
  4. Beim Aufkleben muss darauf geachtet werden, dass sich keine Luftblasen zwischen der Folie und der Oberfläche der Fronten bilden. Mit einem Spatel können Lufteinschlüsse vorsichtig herausgestrichen werden, bevor der Kleber sich verfestigt.

Welche Türgriffe liegen 2020 im Trend?

Küchentrends 2020: Grifflose Küche

Eine weitere besonders einfache, aber eher detailorientierte Möglichkeit der Küchenrenovierung ist der Tausch der Griffe an Schubladen und Schranktüren. Auch bei kostengünstigen oder alten Möbeln kann der Wechsel eine optische Aufwertung herbeiführen. Für die Küchenrenovierung in der heutigen Zeit sind vor allem unauffällige Griffe und Knäufe im Trend. Gebürsteter Edelstahl bietet sich hier in erster Linie an. Andere Metalle können aber ebenfalls verwendet werden.

Der Wechsel der Griffe ist einfach und schnell, die Kosten sind gering und der Aufwand ebenfalls. Und wer es besonders praktisch und puristisch haben möchte, greift zum grifflosen Küchenmodell. Über Griffmulden bis zu den mechanischen Push-to-Open-Varianten stehen hierbei heutzutage verschiedene Systeme zur Verfügung.

Mit Farben und Dekoration den eigenen Küchentrend gestalten

Bereits eine neue Wandfarbe kann die komplette Optik im Raum verändern. Dafür muss jedoch nicht gleich jede Wand in der Küche gestrichen werden. Eine einzige Akzentwand oder ein farbiger Streifen reichen vollkommen aus, um ein neues Dekor zu erzeugen. Auch Wandtattoos sind möglich, allerdings diese nicht mehr besonders zeitgemäß. Fotos, Bilder und leuchtende Displays sind aber durchaus möglich. Für den Küchentrend 2020 sollte die Dekoration der Wände jedoch dezent ausfallen. Zwar dürfen farbliche Akzente gesetzt werden, wichtig bei der Küchenrenovierung ist aber ein elegantes Ergebnis. Aus diesem Grund gilt: Weniger ist mehr.

Grüne Küche

Die Küche sinnvoll mit Pflanzen zu bestücken ist gleich aus drei Gründen praktisch:

  • Optische Verbesserung und lebendiges Design
  • In der Küche herrscht günstiges Raumklima für viele Pflanzen
  • Kräuter und Gemüsepflanzen können direkt beim Kochen verwendet werden

Sowohl für das aktuelle Trend-Design der Küche als auch für die Praktikabilität sind von der Decke hängende Blumenampeln und Regale eine gute Wahl. Damit beispielsweise Küchenkräuter, aber auch kleinbleibende und für die Zimmerkultur geeignete Gemüsepflanzen wie Snack-Paprika, Peperoni oder Cocktailtomaten gut gedeihen, muss lediglich für ausreichend Licht und die passenden Temperaturen gesorgt werden. Bei der Anbringung von Ampel oder Regalen sollte also darauf geachtet werden, dass diese möglichst fensternah sind und ausreichend Tageslicht erhalten. Alternativ lässt sich auch ein Pflanzenlicht nutzen.

Bei den Farben und Materialien der Pflanzgefäße bleibt es klassisch und natürlich. Keramik in Terracotta, Weiß, Grau oder Schwarz ist in jedem Fall eine gute Wahl. Erlaubt ist aber natürlich was gefällt. Farbige Akzente können mit den Pflanzgefäßen ebenfalls gesetzt werden. Wer bisher noch keine Pflanzen in der Küche hatte, kann mit einem Regal, Regalbrett oder einer Ampel voller frischem Grün eine echte Veränderung erzielen und die Küchenrenovierung sehr einfach gestalten beziehungsweise einen ansprechenden Blickfang ergeben.

Welche Küchenbeleuchtungen liegen in 2020 im Küchentrend?

Küchentrends 2020: Küchenbeleuchtung

Ein Punkt, der bei der Küchenrenovierung häufig vernachlässigt wird, aber sehr wohl entscheidend ist, ist die Beleuchtung. Der Küchentrend 2020 inkludiert indirektes und warmes, weiches Licht. Es soll sicherlich hell sein, aber weder punktuell noch blendend erscheinen. Ideal sind daher leuchtende Leisten an oder hinter den Schränken sowie Leuchtmittel mit warmweißem Licht, Milchglas oder Rauchglas. Dies sollte nicht nur bei den Deckenleuchten berücksichtigt werden. Auch die Schränke lassen sich von innen beleuchten. Hierzu bieten sich LED-Leisten an. Sie verleihen vor allem offenen Regalen und Hängeschränken mit Glaseinsätzen einen besonders dekorativen Look und können zusätzlich dazu beitragen, den Raum auf angenehme Art und Weise zu erhellen.

Fazit

Worauf die Wahl bei der Küchenrenovierung auch fällt: Weder muss der Aufwand groß noch teuer sein. Bereits kleine Änderungen wie das Tauschen der Türgriffe oder das Anbringen von Folie und neuen Lampen kann wahrlich Wunder bewirken. Auch eine magnetische Messerleiste oder eine neue Wandfarbe verändern das Interieur und helfen bei der Küchenrenovierung.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein