Skip to main content

Pflegen statt neu kaufen – Arbeitsplatten und Küchenfronten reinigen

Eine lang anhaltend schöne und saubere Küche wünscht sich jeder. Doch es ist nicht leicht, die Küche glänzend rein zu halten. Während des Kochens bleiben oft Flecken und Essensrückstände auf den Arbeitsflächen sowie Fronten zurück. Wie reinigen Sie diese, ohne das Material der Küche zu beschädigen? Worauf geachtet werden muss, ist, dass jedes Material eine andere Reinigung und Pflege benötigt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten Ihre Arbeitsplatten und Küchenfronten reinigen.

Welche Putzmaterialien Sie auf keinen Fall benutzen dürfen

Es gibt einige Putzmaterialien, die Sie auf keinen Fall zum Arbeitsplatten und Küchenfronten reinigen verwenden dürfen, egal aus welchem Material diese bestehen. Zu diesen Putzmaterialien gehören scharfe und säurehaltige Reiniger sowie lösemittelhaltige Putzmittel, die scheuern. Auf keinen Fall dürfen Stahlwolle oder grobe Schwämme benutzt werden, welche die Arbeitsfläche oder die Küchenfronten verkratzen können.

Küchenfronten reinigen

Küchenfronten aus Kunststoff reinigen

Kunststoff Küchenfronten sind besonders beliebt, da sie in großer Vielfalt und preisgünstiger als andere Materialien zu erhalten sind. Ein Nachteil ist jedoch, dass Kunststoff sehr kratz-empfindlich ist, deshalb sollten Sie am besten weiche Lappen oder Schwämme nutzen. Ansonsten ist eine Kunststoff-Küchenfront sehr einfach zu reinigen. Es genügt, den Lappen mit Wasser und ein bisschen Spülmittel anzufeuchten, um dann über die Schränke zu wischen. Im Nachhinein die Schränke mit einem fusselfreien Tuch trocknen. Falls hartnäckigere Flecken zurückbleiben, können Sie einen Kunststoffreiniger für diese verwenden.

Hochglanz Küchenfronten reinigen

Hochglanz Fronten verleihen Ihrer Küche einen schönen Glanz und wirken durch die Spiegelung des Lichts besonders edel. So wie die Kunststofffront ist auch die Hochglanzfront kratz-empfindlich und somit sind angefeuchtete Fensterleder oder weiche Baumwolltücher zum Küchenfronten putzen am besten geeignet. Die Front sollte niemals trocken gereinigt werden, denn so entstehen schnell Kratzer im Material. Am besten geeignet ist dafür ein mildes Reinigungsmittel oder ein Spezialreiniger für Hochglanz-Optik. Im Anschluss sollten Sie die Schränke mit einem trockenen Fensterleder trocknen.

Küche reinigenMatte Küchenfronten reinigen

Bei matten Küchenfronten müssen Sie darauf achten, Verschmutzungen sofort wegzuwischen. Die Oberfläche der Front ist rau und offenporig, so können sich Verschmutzungen schnell im Material festsetzen. Matt lackierte Küchenfronten reinigen Sie am besten mit Wasser und ein bisschen Spülmittel mit einem Lappen.

Ein weiteres beliebtes Material für die Küchenfront ist Holz. Dieses wird bei der Herstellung versiegelt, damit Schmutz und Wasser nicht ins Holz eindringen können. Jedoch hilft dies nur bedingt und das Holz kann bei zu viel Wasserkontakt aufquellen oder sich verziehen. Aus diesem Grund sollten Sie zum Holz Küchenfronten reinigen ein neutrales Reinigungsmittel mit wenig Wasser benutzen und im Nachhinein mit einem Tuch abtrocknen. Außerdem sollten Sie in Faserrichtung wischen, damit die Flecken nicht weiter ins Holz eindringen können.

Damit Sie länger etwas von der Holzfront haben, sollten Sie das Material regelmäßig mit einer speziellen Holzpflege oder ÖL behandeln.

Glas Küchenfronten reinigen

Die Küchenfront aus Glas ist sehr pflegeleicht und so brauchen Sie zum Reinigen nur ein Fensterleder mit Glasreiniger. Alternativ können Sie Zitronensaft verwenden. Damit im Nachhinein keine Schlieren entstehen, benutzen Sie zum Abtrocknen ein trockenes Fensterleder oder eine Zeitung.

Edelstahl Küchenfronten reinigen

Mittlerweile ist die Edelstahlküche nicht nur in professionellen Bereichen aufzufinden, auch viele private Haushalte erfreuen sich an dem modernen Küchenstil. Die Fronten Reinigung ist wie die Küche nicht kompliziert. Es genügt, wenn Sie ein weiches fusselfreies Tuch mit mildem Spülmittel benutzen und im Nachhinein nochmal mit warmem Wasser darüber wischen und schlussendlich mit einem Tuch

Küchenfronten reinigen

Copyright © Pexels/Liliana Drew

abtrocknen.

Arbeitsplatten reinigen

Kunststoff Arbeitsplatte reinigen

Wie bei der Front müssen Sie darauf achten, die Arbeitsplatte nicht zu verkratzen. Zum Arbeitsplatten reinigen verwenden Sie am besten etwas warmes Wasser mit einem milden Spülmittel. Bei hartnäckigen Flecken können Sie Glasreiniger oder den speziellen Reiniger für Kunststoff verwenden.

Um Ihre Arbeitsfläche langlebiger zu machen, können Sie diese zur Pflege mit einem Imprägniermittel für Arbeitsplatten behandeln.

Holz Arbeitsplatten reinigen

Es gibt verschiedene Materialien von Küchenarbeitsplatten. Die beliebte Holzarbeitsplatte sieht zwar super aus, ist jedoch empfindlicher gegenüber Verschmutzungen und Flüssigkeiten. Durch die offenen Poren im Material müssen Sie Flüssigkeiten immer sofort wegwischen, damit das Holz sich nicht verzieht oder aufquillt und die Oberfläche rau wird. Zum Arbeitsplatten reinigen ist ein weicher Schwamm mit etwas Spülmittel und wenig Wasser am besten geeignet. Bei hartnäckigen Flecken können Sie eine Handbürste benutzen und leicht darüber schrubben.

Glas Arbeitsplatten reinigen

Glasarbeitsplatten sind sehr hygienisch und robust, da in diese keine Flüssigkeit oder Schmutz eindringen kann. So ist es nicht schlimm, wenn ein Fleck erst später weggewischt wird. Das Glas sieht danach noch genauso schön aus wie vorher. Zum Arbeitsplatten Putzen wird Spülmittel oder Glasreiniger mit einem sauberen Wischtuch verwendet. Um mögliche Schlieren zu entfernen, reicht es, ein bisschen Essig und Zeitungspapier zu benutzen. Dies kann gerne regelmäßig gemacht werden, damit die glänzende Optik erhalten bleibt.

Edelstahl Arbeitsplatten reinigen

Die Arbeitsplatte aus Großküchen findet mittlerweile auch viel Gebrauch in Haushaltsküchen, denn sie ist langlebig, hygienisch und sieht durch ihre glänzende Optik super aus. Selbst nach jahrelanger Benutzung sind die Platten noch glatt und hygienisch, da sich Bakterien in dem Material nicht festsetzten können. Zum Arbeitsplatten reinigen brauchen Sie nur etwas warmes Wasser mit Spülmittel verwenden und im Nachhinein abtrocknen. Sonst entstehen unschöne Kalkflecken. Falls doch mal Kalkflecken entstehen, können Sie diese mit etwas Essigreiniger entfernen.

Naturstein Arbeitsplatten reinigen

Arbeitsplatten aus Naturstein geben der Küche einen ganz besonderen Touch und sehen exotisch aus. Aber vorsichtig, in den Poren sammeln sich gerne Schmutz und Reste von Putzmitteln an. Das sorgt für unschönen Flecken und kann sogar zu Schimmel führen. Deshalb muss die Platte sehr gut imprägniert werden. Die Reinigung hingegen ist nicht schwer. Es genügen warmes Wasser und ein sauberes weiches Tuch, um Flecken und Flüssigkeiten zu entfernen.

Um die Schönheit der Platte jahrelang erhalten zu können, sollten Sie die Steinplatte mindestens einmal im Jahr imprägnieren. Im Handel können Sie dafür spezielle Mittel kaufen.

Arbeitsplatten reinigenKeramik Arbeitsplatten reinigen

Keramik ist ein beliebtes Material im Haushalt, egal ob als Bodenfliese, Ziegel oder als Arbeitsplatte. Was das Material als Arbeitsplatte beliebt macht, ist, dass sie durch ihre hohe Festigkeit sehr dünn sein kann. Somit sieht sie in der Küche nicht wuchtig aus und wirkt dabei edel und hochwertig. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass das Material sehr pflegeleicht ist. Flüssigkeiten, Schmutz und Schimmel haben keine Chance, in das Material einzudringen. Die Platte wird mit hoher Temperatur hergestellt und druckdicht versiegelt. Zum Arbeitsplatten reinigen reicht es, wenn Sie die Platte mit warmen Wasser und einem weichen Tuch abwischen. Sollten doch mal hartnäckigere Flecken zurückbleiben, können Sie mit verdünntem Essigreiniger, warmem Wasser und einem weichen Tuch weggewischt werden.

Fazit

Ihre Küche dauerhaft schön und glänzend zu halten, ist kein Hexenwerk. Die Küchenfronten und Arbeitsplatten reinigen Sie am besten regelmäßig und entfernen Flecken nach dem Entstehen.  Achten Sie darauf, dass sich an Schnittkanten kein Wasser oder Schmutz sammelt, denn sonst kann Schimmel entstehen. Wischen Sie nach der Reinigung noch einmal mit klarem Wasser über die Fläche und trocknen diese danach ab. So haben Bakterien und Keime keine Chance. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sich auch noch nach mehreren Jahren an Ihrer schönen Küche erfreuen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Arbeitsplatten und Küchenfronten reinigen

1. Wie reinige ich vergilbte Küchenfronten?

In vielen Fällen wird Zahnpasta mit Speisesalz gemischt oder Backpulver mit etwas Zitronensaft empfohlen, da diese Mittel einen aufhellenden Effekt haben. Jedoch sollten Sie mit diesen Mitteln vorsichtig umgehen und nicht fest schrubben oder zu viel benutzen, denn sonst könnte das Material der Küchenfronten beschädigt werden.

2. Wie bekomme ich Fettflecken an Küchenschränken weg?

In den meisten Fällen reicht Spülmittel mit etwas Wasser. Bei hartnäckigeren Flecken können Sie zum Küchenfronten reinigen etwas Essig zum Spülmittel hinzufügen.

3. Welchen Reiniger für matte Küchenfronten?

In den meisten Fällen reicht Spülmittel mit Wasser. Es gibt jedoch auch extra Reiniger für matte Küchenfronten. Diese können Sie im Fachhandel erhalten.

4. Wie bekommt man Kalkflecken auf der Arbeitsplatte weg?

Kalkflecken bekommen Sie mit einer Essig-Wasser-Mischung am besten weg. Um Kalkflecken schon im Vorfeld zu vermeiden, können Sie beim Arbeitsplatten reinigen diese nach der Reinigung mit einem Tuch abtrocknen.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein