Skip to main content

So machen Sie Ihre Küche kindersicher

Machen Sie Ihre Küche für Ihre Kleinsten kindersicher

Schon Babys finden Küchen spannend: Was gibt es hier nicht alles zu entdecken und zu bestaunen! Wenn Mama mit den Töpfen klappert oder Wasserdampf vom Herd aufsteigt, möchte der Nachwuchs am liebsten mit anpacken und im wahrsten Sinne des Wortes begreifen, wie die vielen Küchenutensilien funktionieren. Leider ergeben sich aus dieser ganz natürlichen Neugierde kleiner Kinder eine Reihe ernster Gefahren, die unbedingt vermieden werden müssen. Eine Küche kindersicher zu machen, ist daher für Eltern oberstes Gebot.

Viele Gefahrenquellen in der Küche

Wenn Kinder damit beginnen die Welt zu entdecken, wird es höchste Zeit, sich Gedanken um einen ausreichenden Schutz vor Unfällen und Verletzungen zu machen. Neben den allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen wie Steckdosenkappen, Treppengittern und Fenstersperren ist es eine wichtige Aufgabe, die Küche kindersicher zu machen.

Nicht wenige Eltern unterschätzen die Neugierde und den Experimentierdrang von Sohn oder Tochter. Vor allem in der Phase des Sich-Hochziehens und Laufen-Lernens gibt es eine Vielzahl von Gefahrenpunkten in der Küche:

  • Das auf dem Tisch liegende Messer.
  • Der Topf mit kochendem Wasser auf dem Herd.
  • Die Flüssigwaschmittel-Flasche im Küchenschrank.

All dies und viele weitere Schwachstellen können leicht übersehen werden. Insbesondere, wenn Sie zum ersten Mal Eltern geworden sind kann es passieren, dass Sie Unfall- und Verletzungsquellen nicht wahrnehmen. Dies ist ganz normal, sollte Sie aber zu besonderer Aufmerksamkeit anspornen. Wir zeigen Ihnen deshalb worauf es bei einer baby- und kindersicheren Küche ankommt.

Fünf unverzichtbare Sicherheitsmaßnahmen um Ihre Küche kindersicher zu machen

Damit eine Küche kindersicher wird, sollten Sie vor allem auf folgende Punkte achten:

1. Schutzgitter am HerdKinder schaut in Ofen herein - schützen Sie Ihre Kinder vor Gefahren in der Küche

Sichern Sie den Herd: Sowohl aufsteigender Dampf als auch sprudelndes Wasser sind für Kinder faszinierend. Oft greifen die Kleinen nach Topf oder Pfanne und können sich dadurch verbrennen oder verbrühen. Mit einem entsprechenden Schutzgitter lässt sich der Zugriff Ihres Kindes auf den Herd effektiv verhindern.

2. Sperren an den Schubfächern

Bringen Sie Sperren an den Schubfächern an: Ob Messer, Scheren oder andere scharfe Gegenstände – Kinder dürfen auf keinen Fall an derartige Küchenhelfer kommen! Auch Medikamentenpackungen sind gefährlich. Statten Sie daher alle Schubfächer mit entsprechenden Sperren aus. Gleiches gilt für die Türen von sämtlichen Küchenschränken. Gute Sicherungssysteme verfügen dabei zugleich über einen Fingerklemmschutz.

3. Elektrische Geräte außer Reichweite

Stellen Sie Elektrogeräte in der Küche außer Reichweite von KindernStellen Sie elektrische Geräten außer Reichweite: In modernen Küchen finden sich jede Menge elektrische Geräte wie Kaffeeautomaten, Stabmixer, Wasserkocher, Milchaufschäumer und vieles mehr. Bewahren Sie diese Geräte immer außerhalb der Reichweite Ihrer Kinder auf und betreiben Sie die Technik nur unter Aufsicht. Damit Ihre Küche kindersicher wird, sollten Sie auch auf herunterhängende Kabel achten, an denen die Kinder ziehen und so das jeweilige Gerät hinabreißen könnten.

4. Denken Sie an Kantenschutz

Nicht nur Schränke und Tische, auch manche Küchenstühle oder Sitzbänke haben scharfe Kanten. Mit einem passenden Eckschützer sorgen Sie dafür, dass eine Kollision mit diesen Möbelstücken keine schlimmen Folgen hat und auch für die Kleinsten sicher ist.

5. Verzichten Sie auf Tischdecken

Gedeckter Tisch ohne Tischdecke für mehr Kindersicherheit in der KücheGerade Kleinkinder ziehen sich gern an allem hoch. Eine dadurch heruntergerissene Decke des mit Töpfen oder Geschirr versehenen Küchentisches birgt erhebliches Gefahrenpotenzial. Sie sollten daher in dieser Lebensphase Ihres Kindes auf Tischdecken verzichten und überdies den Tisch stets so decken, dass Ihr Nachwuchs ohne fremde Hilfe keinen Zugriff auf die abgestellten Gegenstände hat.

Eine kindersichere Küche bietet mehr Schutz für die Kleinsten

Die vorgenannten Sicherheitsmaßnahmen können Sie in aller Regel schnell und einfach auch mit vorhandenen Möbeln umsetzen und auf dieser Weise Ihre Küche kindersicher machen. Wenn Sie allerdings demnächst umziehen oder sich neu einrichten wollen ist es von großem Vorteil, über die Anschaffung einer neuen, kindersicheren Küche nachzudenken.

Entsprechend gestaltete Küchen umfassen alle gängigen Schutzvorkehrungen und sind ideal auf die Bedingungen eines Kleinkind-Haushaltes ausgerichtet. Und das, ohne Abstriche an der Funktionalität oder dem optischen Erscheinungsbild zu machen. Insofern sind Sie gut beraten, durch den Kauf einer kindersicheren Küche um von vornherein auf Nummer sicher zu gehen. Gerne beraten wir Sie bei der Küchenplanung.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

GIRA Logo
Speedmaster Logo
Logo AEG
Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Siemens
Logo Bosch rot klein
Logo Blanco