Skip to main content

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Alleine in Deutschland werden jährlich ca. 11 Millionen Lebensmittelabfälle entsorgt. Und das, obwohl weltweit Millionen von Menschen an Hungersnot leiden und die Lebensmittel immer teurer werden. Jede einzelne Person kann dagegen etwas tun und seinen Teil zu einer besseren Welt beitragen. Wir zeigen Ihnen einfache Tipps gegen Lebensmittelverschwendung, die Sie in Ihren Alltag integrieren können.

Stand mit Gemüsesorten

Copyright © pexels/Daria Shevtsova

Warum sind die Zahlen so hoch?

Zuerst sollten Sie verstehen, warum die Zahlen der Lebensmittelverschwendung so hoch sind. Die Entsorgung von unbenutzten Lebensmitteln zieht sich über die gesamte Lebensmittelversorgungskette, sie fängt bei der Landwirtschaft an und endet in Ihrem Haushalt: Die Banane ist nicht krumm genug, der Apfel nicht rund genug. Viele Lebensmittel schaffen es aufgrund der vorgegebenen Norm nicht einmal in den Handel. Und das Problem geht in den Restaurants, Cafés und Kantinen weiter – ungefähr ein Drittel alle Lebensmittel im Außer-Haus-Bereich laden im Müll, obwohl diese in den meisten Fällen noch gut sind.

Ein zusätzliches Problem ist, dass es in Deutschland als Diebstahl gilt, wenn eine Person Müll aus einem Container anderer Leute entnimmt, wodurch der Hunger Obdachloser oder verarmter Personen sogar gefördert wird. Die Lebensmittelverschwendung endet in privaten Haushalten mit 75 Kilogramm Müll pro Kopf in einem Jahr. Die Folge ist neben großen ethischen Problemen die Förderung des Klimawandels. Food Waste ist ein weltweites Problem und kann durch einfache Tipps reduziert werden.

Copyright © pixabay/Wolfgang Brauner

10 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

1. Einkauf planen

Wenn Sie einkaufen gehen, sollten Sie als auf keinen Fall hungrig einkaufen gehen, da Sie sonst dazu neigen, überflüssige und zu viele Lebensmittel zu kaufen. Um Food Waste vermeiden zu können, sollten Sie sich einen Einkaufszettel schreiben und Ihre Mahlzeiten vorab planen. Überlegen Sie sich, wann Sie was kochen möchten, wie viel Sie dafür benötigen, wie lang die Lebensmittel (vor allem frische) haltbar sind und bedenken Sie die Tage, an denen Sie vorhaben, die Reste zu essen. Kleiner Tipp: Haben Sie keine Zeit für eine Einkaufsliste, machen Sie ein Foto von Ihrem Kühlschrank, bevor Sie das Haus verlassen.

2. Kühlschrank richtig einräumen

Wussten Sie, dass es ganz unten im Kühlschrank am kältesten ist? Dementsprechend sollten Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen – und zwar nach der Temperatur. Frische Produkte, Fleisch und Fisch sollten also ganz unten im Kühlschrank liegen. Den Rest können Sie nach oben im Kühlschrank verteilen.

3. Lebensmittel richtig lagern

Um Ihre Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, sollten Sie wissen, wie die Lebensmittel richtig gelagert werden. Bei falscher Lagerung kann nämlich die Haltbarkeit des Produktes verkürzt werden. Aber welche Lebensmittellagerung ist die Richtige? Im Kühlschrank, dunkel, kühl, trocken, Vorratskammer oder Keller?

Obst und Gemüse mit hohem Wasseranteil (z.B. Gurke, Paprika, Tomaten, Zitronen, Kartoffeln, Zwiebeln) trocknen zum Beispiel im Kühlschrank aus und sollten am besten bei Zimmertemperatur gelagert werden. Exotische Früchte (z.B. Ananas, Bananen, Grapefruits) werden am besten in der Vorratskammer oder im Keller gelagert. Auf der Rückseite einiger Produkte finden Sie Angaben, wie das Produkt am besten zu lagern ist.

4. Nicht zu früh wegwerfen

Einweggläser mit Essen gefüllt

Copyright © pixabay/Filmbetrachter

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf der Verpackung gibt an, wie lang das Produkt mindestens haltbar ist und sagt nichts über das eigentliche Verfallsdatum aus. Das heißt, Sie können trotz Erreichen dieses Datums das Lebensmittel noch bedenkenlos konsumieren. Der Geruch und Geschmack zeigen Ihnen, ob es noch gut ist oder nicht.

5. „Hässliche“ Lebensmittel kaufen

Um ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung zu setzten, sollten Sie bewusster auf die „hässlicheren“, zweitklassigen Lebensmittel zugreifen. Viele Obst- und Gemüsesorten schaffen es vom Feld nicht einmal in die Theke. Sie sind zu groß, zu klein, zu krumm oder entsprechen einfach nicht der deutschen Lebensmittel Norm.

Unförmige Karotte

Copyright © pixabay/Frank Wittkowski

Dabei sind sie keinesfalls schlechter oder ungenießbar, sie sehen einfach nur anders aus, als die Gesellschaft es gewohnt ist. Einige Lebensmittelgeschäfte und Online-Shops bieten bereits Konzepte an, bei denen Sie ausschließlich solche Lebensmittel erhalten, wodurch Sie diesen unnötigen Food Waste vermeiden können.

6. Regional und saisonal einkaufen

Achten Sie bei Ihrem Einkauf auf regionale und saisonale Lebensmittel. Durch einen regionalen Einkauf unterstützen Sie nicht nur die ansässigen kleineren Händler, sondern vermeiden auch lange Transportwege und Lieferketten. Diese sind durch ihren hohen CO₂ Ausstoß nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern es kommt dabei auch häufig zu Unterbrechungen der Kühlung, wodurch die Lebensmittel verderben und entsorgt werden müssen. Saisonale Produkte halten länger und sind außerdem nicht so überzüchtet.

7. App gegen Lebensmittelverschwendung verwenden

Mittlerweile gibt es einige App-Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Die bekannteste ist wohl „too good to go„.

In der toogoodtogo App sind in Deutschland bereits 16.105 Betriebe vertreten, die sich für die Food Waste Verschwendung einsetzten.

Handy mit Recycking-Symbol

Copyright © pexels/Sarah Chai

Das Konzept dieser „Vermeidung von Lebensmittelverschwendung App“ ist einfach: die Betriebe (Restaurants, Cafés, Bäckereien, Supermärkte) bieten über die App ihre übrig gebliebenen Lebensmittel für einen günstigeren Preis an. Die User sehen, welche Betriebe in ihrer Nähe mitmachen, können sich die sogenannten Magic Bags bzw. Überraschungstüten reservieren und schließlich vor Ort abholen. Die App toogoodtogo hat somit schon Tonnen an Lebensmittel gerettet und gehört zu den besten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung.

8. Reste einpacken

Lassen Sie sich Ihr Essen in Restaurants einpacken und nehmen Sie es mit nach Hause. So sparen Sie nicht nur Ihr Geld, sondern können Food Waste vermeiden. Wenn Sie hierfür noch einen eigenen Behälter mitbringen, vermeiden Sie gleichzeitig zusätzlichen Müll wie Plastik. Das mitgenommene Essen können Sie auch am nächsten Tag noch essen und bei Bedarf mit frischen Zutaten verfeinern.

9. Reste anders verwerten

Sie können Ihre Reste auch anders verwerten, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Zum einen gibt es die Möglichkeit, die Reste einzufrieren, zum anderen können Sie die Lebensmittel auch für andere Gerichte verwenden, sich etwas Neues einfallen lassen oder den Lebensmitteln ein „zweites Leben“ schenken. Aus altem, trockenen Brot könnten Sie zum Beispiel Croûtons machen. Aus vorgekochten Kartoffeln werden die besten Bratkartoffeln. Reis

Pfanne mit Reis und Huhn

Copyright © pexels/Keefan Evans

und Nudeln müssen nicht immer mit Soße serviert werden, sie sind auch super lecker im Salat. Sie können Obst und Gemüse einfrieren und für Smoothies und Nicecream verwenden. Kreative Rezepte für Resteverwertungen finden Sie auch im Internet.

10. Kreativ werden

Aus alten Kaffee ohne Geschmack könnten Sie ein belebendes Peeling zaubern. Mit abgelaufenem Öl könnten Sie Ihren Holzmöbeln einen Gefallen tun und ihnen eine Öl-Kur verpassen oder machen Sie Ihren eigenen Kompost aus den Resten und stellen so nachhaltigen Dünger für Ihre Pflanzen im Garten her. Lassen Sie Ihrer Kreativität einfach freien Lauf, um Food Waste zu vermeiden.

Versuchen Sie doch einmal diese Tipps gegen Lebensmittelverschwendung und tragen Sie somit Ihren Teil dazu bei. Die Umwelt, die Menschen und auch Ihr Geldbeutel werden es Ihnen danken. Seien Sie ein Teil der Initiative und helfen Sie, unsere Welt ein Stück zu verbessern.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

1. Was können Supermärkte gegen Lebensmittelverschwendung tun?

Tipps Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, könnten zum einen sein, sich als Supermarkt bei der toogoodtogo App anzumelden oder auch Produkte, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen, reduziert anzubieten oder sogar zu verschenken oder spenden.

2. Wie kann ich Lebensmittel retten?

Es gibt viele Tipps gegen Lebensmittelverschwendung, zum Beispiel weniger einkaufen, Reste verwerten oder die richtige Lagerung. Mehr darüber erfahren Sie in unserem Beitrag.

3. Wie kann man Essensreste vermeiden?

Sie können Food Waste vermeiden, indem Sie nicht zu viele Lebensmittel einkaufen, auf regionale und saisonale Produkte zurückgreifen und auch mal „hässliche“ Lebensmittel kaufen.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein