Skip to main content

Mit System aufräumen und putzen für mehr Ordnung in der Küche

Die Küche ist für viele Familien ein Raum, der häufig genutzt wird. Genau deshalb gewinnt hier schnell das Chaos die Oberhand. Doch mit einer guten Organisation gelingt es, Ordnung und Sauberkeit zu schaffen, die Vorräte sortiert und Küchenutensilien griffbereit zu halten.

Wie bekomme ich Ordnung in die Küche?

Mit der Zeit sammelt sich viel an. Es wird immer schwieriger, die Übersicht zu behalten. Analysieren Sie deshalb einmal, was Sie alles besitzen und was Sie davon tatsächlich verwenden. Wie viele Töpfe kommen regelmäßig zum Einsatz? Wie oft wird der Toaster, der Mixer oder der Milchaufschäumer benutzt?
Wirkt die Küche unübersichtlich, weil die Schränke vollgestopft und die Arbeitsflächen voll gestellt sind, sollte zunächst die grundsätzliche Ordnung wieder hergestellt werden. Räumen Sie alle Schränke, Schubladen und Regale aus und sortieren Sie alles, was kaputt, unbrauchbar oder doppelt vorhanden ist, aus. Überzähliges Geschirr und nie benutzte Elektrogeräte können Sie verschenken oder verkaufen. Einzelne Teile, von denen die Trennung schwerfällt, lassen sich in einem Karton im Keller zwischenlagern. Auch was nicht in den Raum gehört, kommt zunächst in eine Kiste, bevor es an einen besser passenden Platz geräumt wird. Es verbleiben also nur die Dinge, die hierhergehören und die wirklich benötigt werden.
Die Einrichtung ist der Ordnung zuliebe ebenfalls kritisch zu betrachten. Durch das Ausmisten verringert sich der benötigte Stauraum. Hinzu gestellte Schränke, die eigentlich nicht zu den Küchenmöbeln gehören, dürfen verschwinden. Das lässt den Raum großzügiger erscheinen. Sollten Sie jetzt beschließen, dass eine neue Küche oder eine Küchenrenovierung nötig ist, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu unserem Küchenstudio auf. Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung und geben Ihnen hilfreiche Tipps. Unsere Experten wissen, wie Küchenschränke und Arbeitsflächen gestaltet sein müssen, damit Sie ausreichend Stauraum zur Verfügung haben und leichter eine Grundordnung halten können. Sie zeigen Ihnen, welche Lösungen es gibt, den vorhandenen Platz effektiver als bisher zu nutzen. Sie werden überrascht sein von den Möglichkeiten, die unsere modernen Küchen bieten.

Küche-Ordnung

Wo stelle ich was in der Küche hin?

Ziel der Aufräumaktion ist es, Ordnung und Übersichtlichkeit in den Schränken zu schaffen und die Oberflächen aufgeräumt und sauber zu halten. Deshalb sollten alle Küchenutensilien, das gehört zu den besonders wichtigen Tipps, möglichst sinnvoll wieder einsortiert werden. Ein Ordnungssystem mit einer Unterteilung in Kategorien hilft dabei weiter. Das Besteck kommt in eine Schublade mit Besteckkasten und die Pfannen zu den Töpfen. Teller, Schüsseln, Tassen und Gläser bekommen ebenfalls einen festen Platz. Was häufig in Benutzung ist, kommt nach vorn. Was selten benötigt wird, darf in letzter Reihe im Schrank stehen. Alle wichtigen Utensilien, die zur Zubereitung von Speisen benötigt werden, müssen gut erreichbar sein. So macht es beispielsweise Sinn, die Töpfe und die Gewürze in der Nähe der Kochfläche unterzubringen.
Eine kleine Schublade ist für Kleinkram zu reservieren. Hier kommt alles hinein, was sich nicht zuordnen lässt.
Geschlossener Stauraum wirkt aufgeräumt, denn alles, was das Auge stört, verschwindet hinter Schranktüren. Sichtbar bleibt, was auf den Flächen steht. Fragen Sie sich, wie oft Sie beispielsweise den Toaster benutzen. Kommt er kaum zum Einsatz, muss er nicht auf der Anrichte stehen. Eine Dekoration mit wenigen schön gestalten Dingen oder Pflanzen macht sich besser.

Wie räume ich meinen Vorratsschrank am besten ein?

Auch der Vorratsschrank sollte zunächst ausgeräumt und geputzt werden. Es ist wichtig, sich einen Überblick über die vorhanden Lebensmittel zu verschaffen. Überprüfen Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum und werfen Sie weg, was nicht mehr genießbar oder verdorben ist, um Ordnung zu schaffen.

Küche-Ordnung-schrankEingeräumt wird hier ebenfalls nach Kategorien und nach Datum sortiert. Nutzen Sie dafür die unterschiedlichen Schrankfächer Sie wissen dann stets, was Sie an Reis, Nudeln, Mehl, Gewürzen und Konserven haben. Lebensmittel, die immer wieder verwendet werden, sollte vorn im Schrank stehen. Was selten benötigt wird, darf in die zweite oder dritte Reihe. Für eine bessere Übersichtlichkeit sorgen Ordnungshelfer. Durchsichtige Boxen mit Unterteilung oder Körbe sind besonders praktisch.
Lose Lebensmittel können Sie in Vorratsdosen umfüllen. Das schützt vor Schädlingsbefall. Beschriften Sie alle Behälter gut und notieren Sie auf dem Etikett das Mindesthaltbarkeitsdatum.
Hat jedes Lebensmittel im Schrank einen festen Platz, ist sofort ersichtlich, wenn der Vorrat zur Neige geht und Sie für Nachschub sorgen müssen. Damit das tatsächlich funktioniert, sollte der Schrank nicht zu vollgepackt werden. Sind die Flächen nur zu 80 Prozent belegt, behalten Sie besser den Überblick und kommen zudem gut an Lebensmittel heran, die weiter hinten stehen.

Was brauche ich, um meine Küche sauber zu halten?

Da mit Lebensmitteln gearbeitet wird, ist ein gewisses Maß an Hygiene unerlässlich. Der halbjährliche Großputz mag für eine grundlegende Ordnung sorgen. Es ist aber keine Maßnahme, die lange anhält. Schon nach wenigen Tagen zeigt die Küche wieder Benutzungsspuren. Eine tägliche Routine, die aus wenigen Handgriffen besteht, zeigt bessere Ergebnisse. Das wird Ihnen gefallen und Sie werden eine Ordnungsliebe entwickeln.
Küche-Ordnung-schrank2
Räumen Sie jeden Tag die Küche auf. Das Geschirr kommt nach jeder Mahlzeit in die Spülmaschine und die Lebensmittel zurück in den Vorrats- oder Kühlschrank. Stellen Sie benutzte Utensilien an Ihren Platz und wischen Sie den Tisch, die Arbeitsplatte und das Kochfeld ab. Schon diese kleinen Handgriffe sorgen für mehr Ordnung.

Zu den wöchentlichen Aufgaben gehört es, den Herd und die Spüle zu putzen, Regale zu entstauben und den Fußboden feucht zu wischen. Auch der Müll muss mindestens einmal in der Woche raus.
Einmal im Monat reinigen Sie den Backofen, die Mikrowelle und den Kühlschrank gründlich, entkalken den Wasserkocher, die Kaffeemaschine, die Spülmaschine und widmen Sie sich den Fliesen.
Ein- bis zweimal im Jahr sind die Küchenschränke mit den Fächern, Fronten und Oberseiten umfassend zu reinigen. Bei dieser Gelegenheit können gleich abgelaufene Vorräte aussortieren.
Auf dem Putzplan sollten außerdem das Waschen der Gardinen stehen und die gründliche Reinigung der Fenster, der Türen und des Heizkörpers.

Fazit

Eine gepflegte Küche trägt sehr zum Wohlfühlen bei. Die Familie kommt hier gerne zusammen, um zu kochen und zu essen. Mit einer guten Organisation bleiben Ordnung und Sauberkeit erhalten. Besonders wichtig ist es, beim Aufräumen und Putzen mit Plan vorzugehen und eine tägliche Routine zu entwickeln. Sie benötigen eine neue Küche oder möchten Ihre alte renovieren? Kein Problem! Unsere Experten für Einbauküchen und Küchenrenovierung stehen Ihnen bei der Planung zur Seite!


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr
Logo Bosch rot klein