Skip to main content

Trockner geht nicht mehr an: Daran kann es liegen

Ihr Trockner geht nicht mehr an? Das ist ein Problem mit vielen möglichen Ursachen. Manche davon sind schnell behoben, andere enden unwiederbringlich mit dem Kauf eines neuen Trockners und wieder andere liegen irgendwo dazwischen – nämlich dann, wenn Sie das Gerät reparieren (lassen) können. Erhalten Sie bei uns einen Überblick über die häufigsten Gründe, warum ein Wäschetrockner nicht mehr angeht und worauf Sie bei der Ursachenfindung achten müssen.

Wäschetrockner geht nicht mehr an: Diese Gründe kommen infrage

1. Die Stromversorgung ist defekt

Der Wäschetrockner funktioniert nicht mehr richtig oder hat ganz den Dienst versagt – so beginnen bei uns im Elha Service Kundendienst viele Aufträge. Bevor Sie uns zur Hilfe rufen, können Sie zunächst selbst prüfen, wo die Ursache für die Funktionsstörung liegt. Das Trockner-Display leuchtet nicht und der Trockner hat keinen Strom, obwohl das Gerät angeschlossen ist? Erster und wichtigster Schritt ist es in diesem Fall, die Stromversorgung des Geräts zu trennen, bevor Sie mit der Fehlersuche starten. Dafür reicht es, den Stecker aus der Steckdose zu ziehen. Prüfen Sie zuerst die Stromversorgung über besagte Steckdose, indem Sie dort ein anderes geeignetes Gerät wie die Waschmaschine oder das Bügeleisen anschließen.

Funktioniert ein anderes Gerät einwandfrei, können Sie sicher sein, dass die Ursache beim Wäschetrockner zu suchen ist. Ist das nicht der Fall, prüfen Sie den Sicherungskasten und sehen Sie nach, ob die Sicherung herausgesprungen ist. Springt die Sicherung gleich wieder heraus, befindet sich mit großer Wahrscheinlichkeit ein defektes Gerät im Stromkreislauf. Prüfen Sie alle betroffenen Geräte einzeln, um herauszufinden, ob wirklich der Trockner defekt ist oder ein anderes Gerät für den Ausfall der Sicherung verantwortlich ist. Lässt sich kein defektes Gerät finden, ist es ratsam, einen Elektriker zu beauftragen.

2. Die Ein-Aus-Taste ist kaputt

Ihr Trockner geht nicht mehr an oder lässt sich plötzlich nicht mehr abschalten? Vor allem letzteres ist ein Hinweis darauf, dass die Ein-Aus-Taste des Geräts defekt ist. Ein simpler Fehler, doch auch er kommt vor.

3. Die Türsicherung meldet ein falsches Signal

Der Trockner geht an, aber läuft nicht? Dann ist die Stromversorgung in Ordnung und das Problem liegt an anderer Stelle – zum Beispiel bei der Türsicherung. Die Türsicherung sorgt dafür, dass der Trocknungsvorgang unterbrochen wird, wenn Sie die Tür öffnen, und dafür, dass ein Trockner nicht bei geöffneter Tür startet. Funktioniert der Trockner normal, aber es lässt sich kein Programm starten, ist das ein Hinweis auf eine beschädigte Türsicherung. Prüfen Sie, ob der Türhaken richtig einhakt oder der Kontaktschalter defekt ist. Das geht ebenfalls mithilfe eines Multimeters.

Copyright © pixabay/Frantisek_Krejci

4. Aktivierter Sicherheitsthermostat

Der Sicherheitsthermostat dient dazu, eine Überhitzung des Trockners zu vermeiden. Dazu kommt es, wenn der Antriebsriemen reißt oder ein anderer Defekt bei der Antriebstechnik vorliegt, das Heizelement aber weiterhin aktiv ist. Haben Sie ein Multimeter mit Ohmmeter-Funktion zur Hand, können Sie den Status des Sicherheitselements selbst prüfen, indem Sie alle Anschlüsse der Maschine trennen und die Messspitzen des Multimeters an den Thermostaten halten. Wichtig: Wurde der Sicherheitsthermostat aktiviert, gibt es dafür in der Regel einen guten Grund und Sie sollten den Kundendienst für eine genauere Prüfung rufen.

5. Andere technische Defekte

An einem modernen Wäschetrockner gibt es viele weitere Teile, die kaputtgehen oder Fehler melden können. Darunter befinden sich die Kontakte der Programmschaltung oder das Schaltwerk selbst, der Störschutzkondensator, eine verstopfte Kondensatpumpe, ein übervoller Kondensatbehälter oder eine defekte Steuerplatine. Einen mechanischen Schaden am Laufwerk überprüfen Sie, indem Sie versuchen, die Trommel von Hand zu drehen. Klappt das nicht, ist wahrscheinlich ein defekter Antriebsriemen verantwortlich. Je nachdem, welche technische Kompetenz Sie haben, können Sie der Ursache selbst auf den Grund gehen oder sich an einen Serviceanbieter wenden. Wir sind beispielsweise zuständig für Trockner und viele weitere Geräte der Marken Miele, Liebherr, Bosch, Siemens und AEG.

Indem Sie Ihren Trockner gut pflegen, können Sie seine Lebensdauer möglicherweise verlängern. Lesen Sie, wie Sie Ihren Trockner und andere Haushaltsgeräte reinigen.

Trockner funktioniert nicht mehr richtig: reparieren oder neu kaufen?

Je nach Alter des Geräts und Ursache des Defekts bieten sich ein Austausch auf Garantie, eine Reparatur oder ein Neukauf an. Befindet sich das Gerät außerhalb der Garantie oder Gewährleistung, unterbreiten wir Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag. Damit können Sie abwägen, ob Sie einen Reparaturauftrag erteilen oder einen anderen Weg einschlagen möchten. Handelt es sich um einen größeren Defekt an einem älteren Gerät, kann es wirtschaftlich sinnvoller sein, ein Neugerät zu kaufen.

Copyright © Pexels/Ketut Subiyanto

Ist eine Reparatur nicht mehr wirtschaftlich, müssen Sie das Altgerät korrekt entsorgen. Bringen Sie das Altgerät etwa auf den Wertstoffhof oder zum Schrotthändler – bei letzterem erhalten Sie möglicherweise sogar noch einen kleinen Geldbetrag für Ihr Gerät. Größere Märkte mit mehr als 400 Quadratmetern Verkaufsfläche sind außerdem verpflichtet, ein Altgerät beim Neukauf anzunehmen und fachgerecht zu entsorgen. Teurer wird es vermutlich, wenn Sie das Gerät vom Sperrmüll oder einer professionellen Firma abholen lassen. Bei ersterem zahlen Sie ortsabhängig oft eine kleine Gebühr, bei der Abholung durch ein Unternehmen wird ein höherer, häufig bereits dreistelliger Betrag fällig.

Trockner geht nicht mehr an – Fazit

Haben Sie festgestellt, dass Ihr Trockner nicht mehr angeht oder sich das gewählte Programm nicht starten lässt, kann das viele unterschiedliche Gründe haben, die oben aufgelistet sind. Trauen Sie sich eine genaue Diagnose des Problems nicht zu, seien Sie lieber vorsichtig und beauftragen Sie einen Fachbetrieb mit der Ursachenforschung und möglichen Reparatur. Das Team vom Elha Service Kundendienst steht Ihnen bei allen Fragen gerne zur Verfügung – sowohl persönlich als auch in unserem Blog. Lesen Sie beispielsweise, wie Sie Ihre Waschmaschine reinigen und welche Geräte die größten Stromfresser im Haushalt sind.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema “Trockner geht nicht mehr an”

1. Warum geht mein Trockner nicht mehr an?

Von der Stromversorgung bis zum defekten Antriebsriemen gibt es viele Gründe, warum ein Trockner nicht mehr funktioniert. Dabei kann es sich um externe Fehlerquellen, kleinere Defekte an Pfennigteilen oder größere Schäden handeln, wenn etwa die Schaltplatine den Dienst versagt und gewechselt werden muss. Für eine genaue Diagnose werden Sie selbst aktiv oder beauftragen einen Fachbetrieb.

2. Was kostet eine Trockner-Reparatur?

Wie teuer oder günstig eine Trockner-Reparatur ist, lässt sich nicht pauschal sagen, da sich die Gesamtsumme aus verschiedenen Posten zusammensetzt. Dabei handelt es sich um Personalkosten (Anfahrt, Arbeitsstunden) und Materialkosten (Preis für die Ersatzteile). Sie erhalten vor einer Reparatur einen Kostenvoranschlag, in dem die voraussichtlichen Kosten aufgeschlüsselt sind. So treffen Sie in aller Ruhe eine Entscheidung.

3. Warum trocknet mein Kondenstrockner nicht mehr?

Braucht ein Kondenstrockner länger für das Trocknen der Wäsche, liegt das vermutlich an Flusen und anderen Rückständen im Kondensator. Eine regelmäßige Reinigung (etwa alle zwei bis vier Wochen) beugt diesem Problem vor. Dafür reicht es oft bereits aus, die Flusen zu entfernen und damit für einen besseren Luftfluss zu sorgen.

4. Wie lange hält in der Regel ein Wäschetrockner?

Hochwertige Waschmaschinen und Wäschetrockner halten oft zehn bis 15 Jahre. Geht vorher schon etwas kaputt, können Teile auf Garantie oder gegen Bezahlung getauscht werden. Oft handelt es sich nur um kleine Defekte, die ein eigentlich noch gut in Schuss befindliches Gerät ausbremsen. Daher lohnt sich beim Austausch kleiner Teile oft eine Reparatur statt eine Neuanschaffung.

5. Wo befindet sich die Sicherung beim Trockner?

Ist von der Sicherung am oder im Trockner die Rede, handelt es sich dabei in der Regel um die Überhitzungssicherung, auch Sicherheitsthermostat genannt. Dieser befindet sich in der Nähe des Heizelements und kann mit einem Multimeter auf seine Funktion überprüft werden.


Diesen Artikel teilen

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 1,00 out of 5)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*


Exklusiv Partner

Wir sind exklusiver Partner in München für renommierte Marken von Küchen- und Haushaltsgeräten.

Miele Immer Besser Logo
Logo Liebherr